Wann unterstützt Biodynamische Craniosacral Therapie?

Die Biodynamische Craniosacral Therapie wirkt massgeblich auf das zentrale Nervensystem ein. Weil dieses unseren ganzen Organismus steuert und beeinflusst, gibt es keinen Bereich, der durch Biodynamische Craniosacral Therapie nicht unterstützt wird. Sie kann das Nervensystem ins Gleichgewicht bringen, motorische Koordination und neuromuskuläre Funktionen positiv beeinflussen. Gleichfalls kann sie das Immunsystem stärken, den Bewegungsradius vergrössern und die Körperwahrnehmung verbessern.

Als positiven Wirkungen dieser Therapie können so unter anderem tieferer Schlaf, innere Ausgeglichenheit, erhöhte Konzentrationsfähigkeit, mehr Vitalität und bessere Beweglichkeit resultieren.

Indikationen:

  • Zur Unterstützung der Rehabilitation nach Unfällen, Operationen und Krankheiten
  • Zur Stärkung, Harmonisierung und Förderung grösserer Beweglichkeit des Stütz- und Bewegungsapparates z.B. bei Schleuder-, Sturz- und Stauchtraumata, orthopädische Beschwerden, Beckenschiefstand, bei Rücken-, Schulter- und Nackenschmerzen, Muskel- und Gelenkerkrankungen
  • Zur Erlangung und Vertiefung der Selbstregulation der Organe und ihre Aufgaben, z.B. bei Verdauungsbeschwerden, Reflux, Blasenentzündung, Hauterkrankungen
  • Bei der Förderung der Eigenregulation des Lymph- und Hormonsystems, z.B. bei Menstruations- und Wechseljahrbeschwerden, Wachstumschmerzen bei Kindern
  • Bei der Regulation des vegetativen und zentralen Nervensystems, z.B. bei Schlafproblemen, Veränderungen im Gehirn und Rückenmark, Ängsten (Phobien)
  • Zur Stärkung des Immunsystems, z.B. bei Sinusitis, Infektionen, Allergien
  • Zur physischen und psychischen Unterstützung, z.B. bei Erschöpfungszuständen und Depressionen, Burn-Out Syndrom
  • Beim Finden und Stärken von Ressourcen, z.B. in belastenden Lebenssituationen
  • Beim Erforschen von Körperphänomenen und deren Linderung, z.B. bei Kopfschmerzen, Migräne, Tinnitus
  • Zur Prophylaxe und zur Erhöhung der Lebensqualität in jedem Alter